White Gold findet neuen Bereich mit mehr als 300 g/t Gold und 1 kg/t Silber

Alleine das erst vor kurzem niedergebrachte Bohrloch JPRVERRC18-016, das rund 300 m nördlich der bisher erkundeten Bereiche lag zeigte mit 17,2 g/t Au eine weitere hochgradig mineralisierte…

BildDer Projektteil ,Vertigo’ auf dem ,JP Ross’-Gebiet in Kanadas Yukon entpuppt sich für White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX-V: WGO) immer mehr zur Schatzkiste, wie auch die jüngsten Probennahmen einmal mehr eindrucksvoll beweisen.

Alleine das erst vor kurzem niedergebrachte Bohrloch JPRVERRC18-016, das rund 300 m nördlich der bisher erkundeten Bereiche lag, zeigte mit 9,19 Gramm pro Tonne (g/t) Gold (Au) über 9,14 m in 54,86 m Tiefe, inkl. 17,2 g/t Au über 4,58 m in 54,86 m Tiefe eine weitere hochgradig mineralisierte Parallelstruktur mit Spitzengehalten, in einem Bereich, der bislang noch nie bebohrt wurde. Oberflächenproben aus dem Umfeld dieser Bohrung haben mit bis zu 304,3 g/t Au und 1.000 g/t Ag die bis dato höchsten jemals gemessenen Gehalte geliefert.

Mit den neuesten Probenahmen konnte ein weiteres 180 m großes unerforschtes Areal entdeckt werden, die etwa 300 m westlich des Bohrlochs JPRVERRC18-009 genommen wurden. 24 Proben enthielten Gold mit bis zu 58,4 g/t, wobei der durchschnittliche Goldgehalt aller Proben bei hohen 10,1 g/t lag. Dieser neue Bereich verlängert die hochgradige Zone damit um weitere 400 m in Richtung Westen, auf eine Länge von 580 m.

Der mineralisierte Bereich auf ,Vertigo’ konnte nun auf eine Fläche von insgesamt 2.200 m x 650 m ausgedehnt werden, mit mindestens zwölf individuellen Zonen. Und dass sollte noch lange nicht das Ende sein, denn der mittlerweile stark angewachsene Bereich scheint weiterhin noch in alle Richtungen offen zu sein.

Hoch mineralisierte Proben konnten auch an vielen anderen noch unbebohrten Stellen entlang des 18 km langen Strukturtrends gesammelt werden. Die Gehalte von teilweise mehr als 300 g/t Gold und mehr als 156 g/t Silber deuten das noch ungeheure Potenzial der Liegenschaft an, dass bestimmt noch viele weitere hochgradige geophysikalische Untersuchungen liefern wird, die es sich lohnt, anschließend mittels Bohrungen genauer zu erforschen.

“Diese Resultate”, so Jodie Gibson, Explorationsmanager bei White Gold – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298689 – “erweitern die bekannte Mineralisierung auf ,Vertigo’ beträchtlich. Sie zeigen hochgradiges Potenzial zur Ausdehnung der bekannten Bereiche, aber auch zur Entdeckung weiterer Fundorte auf diesem Areal. Vorerkundungen auf den Teilgebieten ,Suspicion’, etwa 1,1 km südlich von ,Vertigo’, und ,Topaz’, etwa 4 km südöstlich von ,Vertigo’, haben ergeben, dass sie möglicherweise weitere Ziele mit ähnlicher Mineralisierung darstellen können. Die großräumige Präsenz von hochgradigem Material gehört somit zu den beeindruckendsten Fundorten im gesamten Yukon und deckt ein großflächiges Goldsystem auf, das wir gerade erst beginnen freizulegen.”Um allerdings ein weiteres effektives Bohrprogramm auf diesem Areal festzulegen, wolle man zunächst noch die Auswertungen aller bisherigen Explorationsarbeiten abwarten.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150265438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de