Alles Gute in 2017 wünscht die Redaktion von diebewertung.de aus Leipzig

2016 war ein Jahr wo es so manche große Pleite gab im Bereich der Kapitalanlagen. Damit verbunden war aber eben nicht nur die Pleite des Unternehmens, sondern auch der Verlust großer Geldbeträge für die Anleger. Anleger die im Vertrauen auf die Ehrlichkeit und Seriosität des Unternehmens, und der dort handelnden Personen vertraut hatten. Neben der menschlichen Enttäuschung bleibt dann für viele Anleger oft noch der Verlust an dem Geld, welches man sich als Altersvorsorge zurückgelegt hatte. Traurig, aber dann wohl in dem Moment wo man dies erfährt, eben nicht mehr zu ändern.Was in Deutschland ganz klar fehlt, so Thomas Bremer von diebewertung.de, ist die konsequente Verfolgung solcher Straftaten. In Deutschland, so Thomas Bremer, kann man durchaus den Eindruck bekommen, das man in Deutschland dann am schnellsten Millionär werden kann, wenn man Menschen um ihr Geld betrügt. Hier muss die Justiz ein Zeichen setzen und solche Dinge schneller abarbeiten und zur Anklage bringen. Am Ende muss so ein Urteil stehen, das man den Gedanken hat “Kapitalanlagebetrug lohnt sich nicht”.

Ein ganz schlimmes Bild gibt in dieser Richtung derzeit die Staatsanwaltschaft in Hamburg ab. Hier hat man seit fast 1,5 Jahren Kenntnis von einem sehr großen Kapitalanlagebetrug, hat sogar schon die Geschäftsräume des Unternehmens durchsucht und Vermögenswerte sichergestellt. Trotzdem haben hier die geschädigten Kapitalanleger den Eindruck, das die Verantwortlichen dort weiterhin machen können was sie wollen. Keiner der Verantwortlichen sitzt bis zum heutigen Tage in Haft, und das bei einem vermuteten Schaden von 150 Millionen Euro. Das versteht kein Bürger mehr.Jemanden den du mit 1 Kilogramm Koks erwischst, geht erstmal in den Knast…………….und hier? Das da für die Hambur4ger Staatsanwaltschaft keiner mehr Verständnis hat, das dürfte dann nachvollziehbar und verständlich sein.

Hier muss sich dringend in 2017 bei der Hamburger Staatsanwaltschaft was verändern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9