Salzbau: Salzgrotte mit Salz aus dem Toten Meer (fxaz) Die Wasser, Wärme, Wellness-Branche ist unentwegt auf der Suche nach neuen Trends mit hoher Wirtschaftlichkeit. Schließlich gilt es nicht nur treue Kunden zu binden, sondern auch darum neue Zielgruppen zu erschließen. Solche Trends müssen sich allerdings nahtlos und positiv in die jeweils vorhandene Einrichtung integrieren lassen. Hier kann die Regensburger Firma Kindler Reha-fit mit ihrer Totes-Meer-Salzgrotte punkten. Diese ist ein Raum, in dem sich sowohl gesunde, als auch kranke Menschen erholen können.

Reines Natursalz aus dem Toten Meer

Die Wände und der Boden der Totes-Meer-Salzgrotte bestehen aus speziell hergestellten Totes Meer Salz-Ziegeln. Kindler Reha-fit verwendet als Rohstoff nur reines Natursalz aus dem Toten Meer mit einem heterogenen Gemisch aus Mineralien und Spurenelementen. Dieses Salz verfügt, im Gegensatz zum Berg- oder Steinsalz, über eine hohe Löslichkeit und reichert die Luft wesentlich stärker mit negativen Ionen an. Eine spezielle Belüftungs- und Klimaanlage sorgt für eine Luftfeuchtigkeit von maximal 40 bis 50
Prozent und für eine Temperatur von etwa 24 Grad Celsius sowie für eine ausreichende Luftzirkulation. Der Besucher erlebt so in der Totes-Meer-Salzgrotte ein ständig gleich bleibendes, ausgewogenes Raumklima mit der Wirkung eines Salzbergwerk-Mikroklimas oder von frischer Meerluft. Dadurch werden in der Grotte wertvolle Mikroelemente freigesetzt. In der Umgebungsluft in der Grotte finden sich praktisch keine Schadstoffe. „Besonders wichtig ist uns genau diese Qualität und Reinheit der Luft in der Totes-Meer-
Salzgrotte welche ja die Salzpartikel trägt und eingeatmet wird.“

Keine Korrosion und hohe Wirtschaftlichkeit

„Gegenüber Grotten, in denen Sole vernebelt wird, hat die Totes-Meer-Salzgrotte entscheidende Vorteile“, stellt Karlheinz Scherm klar, „wir haben keine Hygieneprobleme durch Feuchtigkeit und vernebelter Sole. Unsere spezielle Bauart schließt so auch Korrosion aus und sorgt somit für eine optimale Aufnahme der Mikroelemente.“ Bei Kindler Reha-fit legt man großen Wert auf den naturnahen Charakter, das trockene und salzhaltige Klima welches am Toten Meer vorherrscht. Trotz des Naturcharakters, der einer echten Höhle
ähnlich ist, ist die Salzgrotte eine moderne Installation, die alle Normen der EU-Bauvorschriften erfüllt. Infolge niedriger Betriebskosten und zu erwartender hoher Besucherfrequenz stimmt auch die Rentabilität und Wirtschaftlichkeit. Kindler Reha-fit bietet den Kunden zusätzlich bewährte Werbe- und Marketinghilfen sowie erfolgreiche Kurskonzepte für die Totes-Meer-Salzgrotte an. Die Einrichtung, die sich für Kindler Reha-fit-Totes-Meer-Salzgrotten entschieden haben, konnten in kürzester Zeit durch diese Attraktion neue Besucher gewinnen. Namhafte Referenzen dazu finden sich auf der Homepage von Kindler Reha-fit. „Und noch eins“, fügt Karlheinz Scherm an, „in Salzgrotten haben die Kosmonauten nach anstrengenden Weltraumflügen neue Kräfte geschöpft.“

Auf der aquanale finden Sie die Kindler Reha-fit Regensburg GmbH
in Halle 10.2 am Stand P069

Kindler Reha-fit Regensburg GmbH
Karlheinz Scherm
Ambergerstraße 136

93057 Regensburg
Deutschland

E-Mail: info@reha-fit-salzgrotten.de
Homepage: http://www.reha-fit-salzgrotten.de
Telefon: 0941/ 28095720

Pressekontakt
Martin Frenzel wellness und media
Phillip Wolter
Achterstr. 32

50678 Köln
Deutschland

E-Mail: p.wolter@wellness-und-media.de
Homepage: http://www.wellness-und-media.de
Telefon: 0221/ 453 73 73