Protection One: Sicherheit ist keine Frage der Technik, sondern der Dienstleistung (Meerbusch) Rund 90 Prozent aller Gewerbeobjekte und gar mehr als 99 Prozent der deutschen Privathaushalte verfügen über keinerlei Alarmsystem, obwohl Einbrüche existenzbedrohende Folgen haben können. Dass sich Unternehmen und Privatpersonen professionell absichern können, zeigt das Protection One Sicherheitskonzept der 24h-Live-Fernüberwachung. In 95 Prozent der Fälle verlassen Einbrecher die von Protection One (http://www.protectionone.de/unternehmen.html) geschützten Objekte fluchtartig – ohne weiteren Schaden anzurichten.

Der Großteil der am deutschen Sicherheitsmarkt tätigen Unternehmen verfügt über modernste Technik. Doch der Einsatz der Technik allein ist nur selten effizient. Das Protection One GmbH Sicherheitskonzept verbindet seit 16 Jahren modernste Anlagen mit effizientem Alarmmanagement. Wo viele „herkömmliche“ Sicherheitssysteme nach einem festgelegten Muster Alarm schlagen, ist Protection One in der Lage, zwischen unbefugten Eindringlingen, legitimierten Personen und Umwelteinflüssen zu unterscheiden. Unnötige Kosten durch Fehlalarme oder das Nicht-Erkennen von Kriminellen werden nahezu ausgeschlossen. Darüber hinaus können die Wachhabenden von Protection One Alarme aus sicherer Distanz vorprüfen und schneller als bei herkömmlichen Systemen feststellen, ob es sich um einen Echt- oder einen Fehlalarm handelt. Dank des intelligenten Protection One Sicherheitskonzepts müssen die Wachhabenden den Alarm nicht vor Ort prüfen und gehen möglichen Gefahrensituationen durch Konfrontationen mit Eindringlingen aus dem Weg.

Wird ein Alarm ausgelöst, schaltet sich innerhalb weniger Sekunden ein Protection One Wachhabender in den Tatort ein und spricht die Eindringlinge direkt individuell an – in einer Lautstärke von bis zu 120 Dezibel. „Wichtig sind die Menschen, die sich hinter dem Protection One Sicherheitskonzept verbergen und innerhalb weniger Augenblicke die richtigen Maßnahmen einleiten müssen“, erklärt Uwe Breker, Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsführung von Protection One. In Verbindung mit hochauflösenden Kameras oder Thermalkameras sind darüber hinaus individuelle Täteransprachen möglich.

Auf dieser Dienstleistung basiert auch das Geschäftsprinzip von Protection One: Die Kundenbeziehung endet nicht mit dem Erwerb oder der Installation der Sicherheitslösung – nach Inbetriebnahme des individuell auf den Kunden abgestimmten Protection One Sicherheitskonzepts beginnt mit der 24h-Live-Fernüberwachung erst die eigentliche Zusammenarbeit. Mehr als 12.000 Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland zählen bereits zum Kundenstamm der Protection One GmbH. Weitere Informationen zum Protection One Sicherheitskonzept erhalten Sie unter http://www.protectionone.de/loesungen.html.

Protection One GmbH
Miriam Burger
Am Meerkamp 23

40667 Meerbusch
Deutschland

E-Mail: pressekontakt@protectionone.de
Homepage: http://www.protectionone.de
Telefon: 02132/996-99-0

Pressekontakt
Protection One GmbH
Miriam Burger
Am Meerkamp 23

40667 Meerbusch
Deutschland

E-Mail: pressekontakt@protectionone.de
Homepage: http://www.protectionone.de
Telefon: 02132/996-99-0