Pressemitteilung der PIM Handelsgesellschaft mbH (Heusenstamm, 7.11.2013) Die anonymen Verbreiter der haltlosen und ungerechten Vorwürfe gegenüber der PIM Handelsgesellschaft mbH (http://www.pim-gold.com) im Internet haben heute einen weiteren schweren Rückschlag erlitten. Abermals hat sich nun auch gegenüber öffentlicher Seite die Inhaltslosigkeit und Substanzarmut der von interessierter Seite betriebenen Rufmordkampagne erwiesen.

Die bereits vor einiger Zeit von verschiedenen Ermittlungsbehörden eingeleiteten Ermittlungsmaßnahmen haben nun Fahrt aufgenommen. Es ist heute in den Räumen der PIM endlich zu den von uns seit längerem gewünschten direkten Gesprächen mit den Behördenvertretern gekommen. Im Rahmen eines konstruktiven Informations- und Unterlagenaustausches konnten nicht nur offene Fragen beantwortet werden, sondern es wurde uns auch die Zusage erteilt, dass die Ermittlungsmaßnahmen nun mit Nachdruck vorangetrieben werden und mit baldigen Ergebnissen zu rechnen ist.

Die PIM (http://www.pim.ag) verfolgt damit weiter Ihre Geschäftspolitik der vollkommenen Transparenz und bedingungslosen Offenlegung aller wesentlichen Geschäftsvorgänge. Diese trägt nun erste Früchte. Wir werden Sie über die weitere Entwicklungen der Vorgänge auf dem Laufenden halten.

PIM Handelsgesellschaft mbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31

63150 Heusenstamm
Deutschland

E-Mail: info@pim-handel.com
Homepage: http://www.pim-handel.com/
Telefon: +49 (0) 6104 802960

Pressekontakt
PIM Handelsgesellschaft mbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31

63150 Heusenstamm
Deutschland

E-Mail: info@pim-handel.com
Homepage: http://www.pim-handel.com/
Telefon: +49 (0) 6104 802960