Mit dem Fahrrad zur Arbeit - auch im Herbst und Winter Vielfahrer brauchen die richtige Ausstattung
Egal, aus welchen Gründen das Fahrrad jeden Morgen herausgeholt wird, um damit zur Arbeit oder zur Dienststelle zu radeln, sowohl das Fahrrad sollte perfekt ausgestattet sein, wie auch der Radfahrer selbst. Nur wenn das Fahrrad gut funktioniert und der Radfahrer richtig gekleidet ist, macht Fahrradfahren in diesem Ausmaß Freude. In diesem Zusammenhang sollte auch an die regelmäßige Inspektion des Zweirades gedacht werden, um besonders die Verschleißteile rechtzeitig zu erneuern.
Es ist sowohl für das Fahrrad wie auch für den Radfahrer maßgeblich, wie oft es benutzt wird. Wer täglich damit fährt, sollte ein gutes Fahrrad kaufen. Eines, das nicht nur hochwertige und haltbare Komponenten aufweist, sondern auch eines, auf dem man bequem sitzt und gut fährt. Das ist eine grundsätzliche Frage, fast noch wichtiger ist aber die Frage, welches Fahrrad überhaupt ausgewählt werden soll. Es gibt Cityräder, Trekkingfahrräder und Mountainbikes, letztere sind jedoch nicht dazu geeignet, mit Anzug und Aktentasche durch die Stadt zu fahren. Der klassische Radfahrer auf dem Weg zur Arbeit wird wahrscheinlich mehr Straßen als Feldwege benutzen. Das heißt, das Fahrrad braucht die Ausstattung nach der StVZO, die über Scheinwerfer, Rücklicht und Bremsanlage verfügen muss. Die Beleuchtung muss jedoch nach den neuesten Ergänzungen der Vorschrift nicht mehr ausschließlich per Dynamo angebracht sein, sondern kann auch durch Batteriebetrieb erfolgen. Ein Cityfahrrad verfügt ebenso wie ein Trekkingfahrrad über eine solche Ausstattung. Hier liegt der Unterschied unter anderem in der Sitzposition sowie der Ausstattung mit Reifen und Gangschaltung.
Wetter- und Kälteschutz für Radfahrer
Im Frühling und Sommer lässt es sich sehr gut Fahrrad fahren, im Herbst und Winter kommen die wahren Fahrradfans zum Vorschein. Sie lassen sich auch nicht von kälteren Temperaturen und schlechtem Wetter davon abhalten, den täglichen Weg zur Arbeit mit dem Zweirad zurückzulegen. Der Fahrradhandel bietet Fahrradkleidung für alle Wetterlagen an, sowohl gegen Kälte wie auch gegen Regen. Die Frage ist, wie man sein Büro Outfit mit dem des Radfahrers in Verbindung bringen kann. Ein Paar Pumps oder Herrenschuhe können am Arbeitsplatz deponiert werden, wenn das sein muss. Ebenso kann man die warme Fahrradhose gegen eine normale Jeans austauschen, die Möglichkeiten lassen sich beliebig erweitern. Mit einer winddichten, warmen und wetterfesten Radjacke kann der Weg zur Arbeitsstelle sicher und geschützt zurückgelegt werden. Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist die gute Sichtbarkeit der Radfahrerkleidung wichtig. Reflektoren an Radjacken können lebensrettend sein und sind ein weiteres Argument für die richtige Bekleidung. Der Fahrradonlineshop www.toma-versand.com bietet rund um das Thema Fahrrad und Ausrüstung alle nötigen Artikel in reichhaltiger Auswahl an. Hier findet der Fahrradneuling ebenso eine gute Beratung in Sachen Fahrrad wie Bekleidung und auch „alte Hasen“ können hier nach den gewünschten Produkten suchen.
Der Fahrrad-Online Shop TOMA-Versand zeigt im Internet auf seiner Seite www.toma-versand.com hochwertige Fahrräder, Ersatzteile und wichtiges Zubehör. Bereits seit 2004 erfolgreich am Markt tätig wurde der Internethandel und das Ladengeschäft ständig ausgebaut. 10 Mitarbeiter sind damit ausgelastet, die Kundenwünsche zu erfüllen und stets für Nachschub an innovativen Neuerungen zu sorgen.

Toma-Versand
Thomas Roßbander
Alte Pumpe 7

29410 Salzwedel
Deutschland

E-Mail: Info@Toma-Versand.de
Homepage: http://www.Toma-Versand.com
Telefon: 03901-3075490

Pressekontakt
Backlinkskaufen24
Kai Süße
Kiefernweg 7

34292 Ahnatal
Deutschland

E-Mail: info@backlinkskaufen24.com
Homepage: http://www.backlinkskaufen24.com
Telefon: 056098083678