Handel kommen.

Körperpflege ist also schon sehr lange in unserer Kultur bekannt. Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Und damit unsere Haut uns auch ausreichend schützen kann, muss sie gründlich gepflegt werden. Eine gesunde Haut hält Bakterien, Pilze und Viren davon ab, in den Körper einzudringen. Zusätzlich schützt sie uns vor Hitze, Kälte und Verletzungen. Mit einer guten Körperpflege können also Krankheiten verhindert und auch unangenehme Körpergerüche verhindert werden. Denn durch mangelnde Hygiene kann es schnell zu Infektionen der Haut und auch zu einem schlechten Geruch des Körpers kommen.
Die tägliche Körperpflege
Viele Menschen duschen mindestens ein- oder zweimal am Tag. Am Morgen, um sich frisch zu fühlen und am Abend, um den Staub und Schweiß des Tages abzuwaschen. Hierzu erhält man im Handel viele verschiedene Duschgele oder Seifen. Bei der Auswahl der Pflegemittel sollte darauf geachtet werden, ob die Haut normal oder eher empfindlich reagiert, damit der Säureschutzmantel der Haut nicht zerstört wird.

Der Säureschutzmantel der Haut
Besonders die trockene Haut wird durch zu häufiges Duschen strapaziert, sie kann wertvolle Feuchtigkeit und Fett verlieren. Der Säureschutzmantel, der unsere Haut schützen soll, wird geschädigt. Ein Säureschutzmantel setzt sich zusammen aus Talg, Schweiß, Hornschuppen und weiteren Mikropartikeln. Alles zusammen bildet ein saures Milieu mit einem ph-Wert von 4,0 – 6,5. Bei der Anwendung von falschen Hautpflegeprodukten, aber auch bei einer falschen oder zu häufigen Reinigung mit zu heißem Wasser, kann der Säureschutzmantel der Haut zerstört werden. Der PH-Wert verschiebt sich und ein Nährboden für schädliche Bakterien entsteht. Im Handel gibt es viele Produkte, die ph-neutral sind. Diese greifen den Säureschutzmantel der Haut nicht an.

Körpergeruch vermeiden
Jeder Mensch hat einen individuellen Körpergeruch. Und jeder Mensch schwitzt anders. Wenn der Körpergeruch aber zum Problem wird, sollte gehandelt werden. Normaler Schweiß ist geruchslos, denn er besteht zu 99 % aus Wasser. Dazu kommen noch Mineralien, Spurenelemente, Cholesterin, Fettsäuren, Harnstoff und Eiweiße. Erst wenn zusätzlich noch Bakterien dazu kommen, entsteht der oft streng riechende Schweiß. Er kann für einen selber, aber auch für Menschen in der nahen Umgebung recht unangenehm werden. Es kann durchaus nützlich sein, sich die Haare unter den Achseln zu rasieren. Denn das macht es für die Bakterien etwas unattraktiver, sich dort anzusiedeln. Zusätzlich kann ein gutes Deo helfen. Deodorants und Antitranspirants werden als Stift, Creme, Roller, Kristall, Lotion, Puder, Aerosol- und Pumpspray angeboten.

Creme und Masken
Schon die alten Ägypter mischten ihre Gesichtsmasken aus Kräutern, Milch, Öl und Wachs. Und auch heute benutzen viele Menschen Gesichtsmasken, um sich zu pflegen und um der Haut etwas Gutes zu tun. Gesichtsmasken gibt es fertig im Handel zu kaufen, man kann sie aber auch ganz leicht selber zu Hause zusammenmischen.
Eine Maske kann für die Haut beruhigend, anregend, Poren verfeinernd, erfrischend oder entzündungshemmend sein. Es gibt mittlerweile unzählige Anwendungsbereiche und Inhaltsstoffe, sodass für jede Haut und jedes Problem eine entsprechende Gesichtsmaske zu finden ist.

Um die Haut am Tag vor Umwelteinflüssen zu schützen, sollte immer eine gute Gesichtscreme auftragen werden. Sie dient dazu, die Haut vor Schadstoffen und Austrocknung zu schützen. Je nach Hautbeschaffenheit kann eine Creme mehr Feuchtigkeit oder mehr Fett enthalten. Wichtig ist auch ein guter UV-Filter mit einem mittleren Lichtschutzfaktor.
Eine Nachtcreme sorgt während des Schlafs für Erholung und Regeneration der Haut und enthält wertvolle Nährstoffe und Feuchtigkeit.

Die häufigsten Wirkstoffe in einer Hautcreme
AHA-Säuren – sie bestehen aus natürlichen Frucht- und Milchsäuren z. B. aus Trauben, Zitronen, Äpfeln, Oliven und Milch
Antioxidanzien – die Vitamine Betacarotin, Vitamin C und E sollen einer Schädigung durch freie Radikale entgegen wirken
Hyaluronsäure – dieser Wirkstoff wird auch vom Körper selbst gebildet. Hyaluronsäure kann viel Feuchtigkeit speichern
Kollagen/Elastin – wichtige Elemente in der Stützstruktur der Haut. Sie machen geschmeidig und elastisch
Panthenol/Pro-Vitamin B 5 – ist eine spezielle Form des Vitamins B 5. Kann Feuchtigkeit speichern, hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut
Retinol (Vitamin A) – ein Wirkstoff, der Hautalterung vorbeugen soll
Urea – ein Harnstoff, der Feuchtigkeit bindet

Der richtige Sonnenschutz ist wichtig
UV-Strahlung ist krebserregend, daher ist ein ausreichender Sonnenschutz sehr wichtig. Denn wenn unsere Haut vor der Sonne nicht ausreichend geschützt wird, können bleibende Schäden entstehen. Oft sind die Anzeichen einer Hautschädigung durch die Sonne erst nach vielen Jahren sichtbar. Pigmentflecken entstehen und die Haut reagiert oft mit einer vermehrten Faltenbildung. Daher ist ein ausreichender Schutz im Freien besonders wichtig. Die meisten Tagescremes enthalten schon einen Lichtschutzfaktor, sodass auf Gesicht und Hals nicht zwei Produkte gleichzeitig aufgetragen werden müssen. In den warmen Monaten ist es wichtig, die unbedeckte Haut immer mit einer guten Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor einzucremen.

Schön mit dekorativer Kosmetik
Mit einem Make-up können kleine Unregelmäßigkeiten kaschiert werden. Es lässt die Haut frischer und ebenmäßiger aussehen. Durch ein Rouge werden die Wangen betont und geben dem Gesicht einen Hauch von Frische. Und ohne Lippenstift geht heute kaum mehr eine Frau aus dem Haus. Tagsüber wird Make-up eher dezent aufgetragen. Am Abend kann man aber ruhig etwas tiefer in den Farbtopf greifen und das Make-up kann etwas kräftiger ausfallen. Es ist jedoch wichtig, sich vor dem Zubettgehen wieder abzuschminken. Denn die Haut bildet in der Nacht neue Zellen. Ist die Haut noch mit Puder oder Make-up verstopft, so kann dieser Regenerationsprozess gestört werden und oft sind kleine Pickel und Rötungen am Morgen die Folge. Getuschte Wimpern brechen über Nacht schneller ab oder fallen sogar aus. Aber mit Abschminktüchern, Pads und Reinigungslotionen geht das Abschminken relativ schnell.

Die tägliche Zahnpflege
Eine gründliche und vor allem regelmäßige Zahnpflege ist für gesunde Zähne und Zahnfleisch wichtig. Werden schädliche Bakterien, die sich über den Tag im Mundraum ansiedeln, nicht entfernt, richten sie auf Dauer Schaden an. Die Folge sind Karies, Parodontitis und Paradentose und im schlimmsten Fall ein Zahnverlust. Eine Zahnbürste, Zahnseide und ein gutes Mundwasser sollten daher zum festen Bestandteil der täglichen Mundhygiene gehören.

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presseverteiler

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.opus-bonum.de
E-Mail : presseservice@opus-bonum.de
Telefon: 0700 – 67 87 26 68
Telefax: 0700 – 67 87 26 68 – 1