Die Frage nach der dauerhaften, umweltschonenden Energieversorgung ist einer der herausragenden wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen – jetzt und in der Zukunft. Die Berliner Autark Group AG (ISIN: DE000A0CAYL1; WKN: A0CAYL) hat dieses Geschäftsfeld längst erkannt und hat sich als Investor im Bereich der Erneuerbaren Energien bereits einen Namen gemacht. Das börsennotierte Unternehmen ist in der Vermögensverwaltung von Sachwerten und Projekten aus dem Bereich Unterhaltung tätig.

 „Autark investiert in saubere und zukunftsträchtige Energie. Dazu gehören seit Längerem Biogasanlagen und in Zukunft auch Wind-, Solar und Heizkraftwerke. Neben der Förderung des positiven Umweltgedankens gehört es bei diesen Investments zur Investitionsstrategie der Autark, eine kontinuierliche Rendite aus der Stromerzeugung und der Warmwasseraufbereitung zu erwirtschaften“, beschreibt Vorstandsvorsitzender Stefan Kühn den Investment-Ansatz.

Die Gesellschaft wird von ihren Aktionären getragen, die gleichzeitig Mitglieder der Autark-Investitionsgemeinschaft sind. Mehr als 3100 Partner haben sich Autark mittlerweile angeschlossen – mit vielen Vorteilen: „Unser Aktionäre erhalten nicht nur Dividenden auf ihre Aktien, die weit oberhalb des durchschnittlichen Kapitalmarktzins’ liegen, und profitieren von der allgemeinen Wertsteigerung ihrer Aktien. Sie haben auch umfassende Mitbestimmungsrechte. Unsere Motivation ist der gemeinsame wirtschaftliche Erfolg. Wir wollen Werte schaffen, Werte erhalten und Werte steigern und in der Gemeinschaft mehr erreichen.“

Das Konzept der Investitionsgemeinschaft ist in der Größenordnung, die die Autark Group AG in kurzer Zeit etabliert hat, einzigartig im Markt. Die Anlegergemeinschaft, die sich aus den Aktionären des Berliner Börsenunternehmens zusammensetzt und täglich wächst, umfasst bereits mehr als 3100 Partner. „Diese legen Wert auf eine von Sicherheit, Flexibilität, Mitsprache und zusätzlichen Einkommen geprägten, sachwertorientierten Investition. Wir arbeiten alle zusammen an diesem Ziel“, sagt der Vorstandsvorsitzende.

„Im Fokus unserer Investment-Strategie bei Erneuerbaren Energien stehen Biogasanlagen. Mit einer Biogasanlage lässt sich Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen sowie energetisch verwertbaren Abfallstoffen umweltschonend herstellen. Biogas ist der absolute Alleskönner unter den regenerativen Energien. Es lässt sich zur Erzeugung von Strom und Wärme einsetzen und ist als Ersatz für Erdgas und herkömmlichen Kraftstoff geeignet. Zudem kann man es lange speichern. Damit wirf Biogas in der Zukunft unserer Ansicht nach eine bedeutende Rolle in der Energieversorgung einnehmen, was sich schon jetzt an der wachsenden Anzahl an Biogasanlagen zeigt. Dies lässt sich dementsprechend auch wissenschaftlich belegen“, sagt Autark-Vorstand Dr. Dimitrios Paparas.

Die Autark Group AG investiert im Rahmen ihrer Sachwert-Anlagestrategie gezielt in stabile und technisch hochwertige Biogasanlagen in ganz Deutschland. Aber das immer aktiv, wie Stefan Kühn betont. „Unser Ansatz ist nicht, einfach Geld bereitzustellen und dann zu schauen, was beziehungsweise ob überhaupt etwas dabei herauskommt. Wir setzen und strategischen, fachlichen und unternehmerischen Kompetenzen dauerhaft ein, um unsere Investitionsziele aktiv mit zu gestalten. Das ist unser Anspruch als Autark-Investitionsgemeinschaft: Das aktive Management mit eigenen Fachleuten hilft uns dabei, die Ziele und den Erfolg der Gemeinschaft zu schützen.“

 

PRESSEKONTAKT

AUTARK Invest GmbH
Pressestelle

In der Wüste 16
57462 Olpe

Website: www.autark-invest.de
E-Mail : info@autark-invest.de
Telefon: 0800 377 555 50
Telefax: 0800 377 555051