Wie eine Prognos-Studie im Auftrag der Postbank zeigt, können Berliner beim Kauf einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses aktuell bares Geld sparen im Vergleich zur Miete. Grund dafür sind die derzeit niedrigen Zinsen. Teilweise können Berliner 200 bis 300 Euro pro Monat sparen, wenn sie sich für den Kauf statt der Miete einer Immobilie entscheiden, so die Ergebnisse der Studie.

Sascha Klupp, Geschäftsführer der Inter Stadt- und Wohnungsbau Real Estate GmbH, dazu: „Die Mietpreise auf dem Berliner Immobilienmarkt sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Grund dafür ist vor allem auch die hohe Nachfrage nach Wohnraum. Gleichzeitig sind die Zinsen für Immobilienkäufe gerade auf einem niedrigen Niveau. Wohnungssuchende sollten daher auch den Kauf einer Eigentumswohnung in Betracht ziehen. Wir von der Inter Stadt- und Wohnungsbau Real Estate GmbH bieten neben Miet- auch Eigentumswohnungen in verschiedenen Preissegmenten an.“

Bei genauerer Betrachtung der aktuellen Miet- und Kaufpreise stellt man fest, dass der Kauf von Eigentumswohnungen in vielen Stadtteilen deutlich günstiger ist als Wohnraum zu mieten. So lässt sich etwa in Lankwitz, Reinickendorf oder Wedding einiges sparen. Auch in Charlottenburg, wo Sascha Klupp mehrere Wohnimmobilien besitzt, können Berliner laut der Prognos-Analyse bei einer 110-Qaudratmeter-Wohnung bis zu 483 Euro gegenüber Mietwohnungen sparen.

Thorsten Elsholtz

Fasanenst. 47
10719 Berlin

Email : redaktion@berlinboxx.de
BerlinBoxx
Tel : 030 814 64 600
Fax :