In der Immobilienwirtschaft ist die digitale Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Sie ist zum festen Bestandteil der Unternehmenskommunikation geworden. Plattformen wie Immobilienscout24, Immonet und Immowelt sind natürlich längst in der digitalen Welt angekommen. Sie bieten nicht nur Maklerbüros und Immobilienunternehmen die Möglichkeit, ihre Angebote zu präsentieren, sondern auch potentiellen Mietern und Käufern einen Überblick über das breite Angebot von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Gleichzeitig informieren sie über die aktuellen Entwicklungen in der Immobilienbranche.

Auch Projektentwickler und Immobilienunternehmen nutzen das Netz zur Kundenkommunikation. Beispielhaft für eine transparente, fortschrittliche und kundenorientierte Kommunikation über Internet und elektronische Medien in der Immobilienbranche ist die Andreas Schrobback Immobiliengruppe Deutschland. Bereits seit 2010 informiert das Unternehmen auf seinen Blogs regelmäßig über Baufortschritte sowie allgemeine Entwicklungen in der Immobilienwirtschaft. Schrobback gilt als einer der Pioniere für Kundenorientierung und -information über das Netz. „Über Internet und Facebook sind wir im Dialog mit unseren Käufern und Anlegern. Hier haben wir die Möglichkeit über Baufortschritt und Mikrolagen, aber auch zur Preisentwicklung von Immobilien, Zweitmarkt etc., zu informieren“, so Schrobback.

Onlinedienste wie Google Maps und Street View sind für die Immobilienwirtschaft sehr nützlich. So bietet Google Street View potentiellen Kunden die Möglichkeit, sich schon über das Netz ein erstes Bild von einer Immobilien und dessen Umfeld zu machen, ohne dafür den Weg zur Immobilie auf sich nehmen zu müssen. Jüngst traf Andreas Schrobback auf den Google-DACH-Chef Philipp Justus. Dieser erläuterte einem exklusiven Publikum die neuesten Entwicklungen in der digitalen Kommunikation. „Für Immobilienunternehmer ist es wie für alle anderen Unternehmer, die erfolgreich kommunizieren und ihr Zielpublikum auch digital erreichen wollen, von Bedeutung, sich über Trends in der Online-Kommunikation zu informieren“, erklärt Andreas Schrobback.

Thorsten Elsholtz

Fasanenst. 47
10719 Berlin

Email : redaktion@berlinboxx.de
BerlinBoxx
Tel : 030 814 64 600
Fax :